+7 (831) 262-10-70

+7 (831) 280-82-09

+7 (831) 280-82-93

+7 (495) 545-46-62

ul. B. Pokrovskaya 42Б, 603000 Nizhnij Nowgorod

Mo bis Fr: ab 09.00 Uhr bis 18.00

Übersetzung aus dem Ungarischen ins Russische

Übersetzung aus dem Ungarischen in Nishnij Nowgorod

Das Übersetzungsbüro Alba bietet Übersetzung aus dem Ungarischen, und auch Übersetzung ins Ungarische sowie Ungarisch-Dolmetschleistungen in Nishnij Nowgorod. Die bilateralen Beziehungen zwischen Russland und Ungarn entwickeln sich recht schnell, Russland bleibt für Ungarn wichtigster Wirtschaftspartner. Russische Bürger erwerben immer häufiger Immobilien in Ungarn, und Eheschließungen zwischen russischen und ungarischen Staatsbürgern sind auch alles andere, als eine Seltenheit. All das begründet den Bedarf an Übersetzungsleistungen für Ungarisch. Am häufigsten wird unser Übersetzungsbüro damit beauftragt, die Unterlagen für Immobilien aus dem Ungarischen zu übersetzen, aber auch Ehe- und Scheidungsurkunden, Zolldeklarationen, Transportpapiere, Lieferscheine, Packlisten, Lieferverträge, Reiseprospekte, technische Dokumentationen im Bereich Energetik, Landwirtschaft, sowie aus dem Gesundheits- und Bauwesen.

Ungarn, auf Ungarisch „Magyarország“ bzw. Land der Magyaren mit der Sprache der Magyaren, die zu den finno-ugrischen Sprachen (Uralzweig) gehört. Sie hat keine Verwandtschaft zu anderen europäischen Sprachen. Ungarisch wird im Allgemeinen nur in Ungarn (9.5-10 Mio.) gesprochen, aber auch in den Regionen, die bis 1920 zum Königreich Ungarn gehörten, wie: Rumänien (1,4 Mio.), die Slowakei, Serbien, die Ukraine, Kroatien, Österreich und Slowenien. Ungarisch ist Amtssprache Ungarn und eine der offiziellen Sprachen der Europäischen Union.

Übersetzung aus dem UngarischenDas Ungarische hat sich vor etwa 3000 Jahren von den übrigen finno-ugrischen Sprachen abgesondert. Es war die Zeit, als die ungarischen Stämme von der ortsansässigen Jagd dazu übergingen, Viehzucht als Nomaden zu betreiben. Die Ungarn siedelten um 896 in die Karpaten über, wo das Ungarische unter slawischen und romanischen Einfluss geriet. Nachdem Stefan I. (Szent István, heute Nationalheiliger von Ungarn) im Jahre 1000 das Königreich Ungarn, einen katholischen Staat, gegründet hatte, wurde für die ungarische Sprache das lateinische Alphabet eingeführt, und die weitere Entwicklung verlief unter starkem Einfluss der lateinischen Sprache. Als erstes Schriftstück, das in Ungarisch verfasst wurde und erhalten geblieben ist, gilt eine Grabinrede und Totengebet, das auf den Zeitraum 1192 – 1195 datiert wird und ist im Codex Pray, einer nach György Pray benannten kleinen aber wichtige Ansammlung hochmittelalterlicher Manuskripte und Zeichnungen zu christlichen Themen, enthalten ist. Das erste poetische Werk in ungarischer Sprache ist das Klagelied der Maria aus dem XIII. Jahrhundert, das 1922 in einer Bibliothek in der belgischen Stadt Löwen (Leuven) entdeckt wurde. Die erste ungarische Bibelübersetzung wurde um 1430 angefertigt. Das erste Buch wurde im Jahre 1533 in ungarischer Sprache gedruckt. Eine große Rolle bei der Entwicklung und einer beginnenden Standardisierung des Ungarischen kam dem hervorragenden ungarischen Literaten Ferenc Kazinczy zu.

Interessante Fakten über die ungarische Sprache:

• Ungarisch ähnelt eher der Sprache der in Sibirien lebenden Chanten und Mansen, und die finden wir gut 5.000 km von Budapest, der Hauptstadt Ungarns, entfernt.
• das Wort «Ungarn» wird von einigen Quellen der Bezeichnung des Volksstammes der «Ugrier» abgeleitet, andere sehen eher eine Verbindung zum Turkvolk der «Onoguren», was so viel heißt, wie «zehn Volksstämme».
• Ungarn ist eines der ältesten europäischen Länder. Als Gründungsdatum gilt das Jahr 896, und das ist früher, als die Staatsgründung in Frankreich oder Deutschland stattfand.
• Zum Jahr 2007 haben 13 gebürtige Ungarn einen Nobelpreis bekommen – das sind mehr Nobelpreisträger, die gleichzeitig aus einem Land gekommen sind, als je aus Japan, China, Indien, Australien oder Spanien.
• Das Wort"Haus" klingt auf Ungarisch ähnlich dem, wie in anderen germanischen Sprachen (ház im Ungarischen, Haus im Deutschen, house im Englischen), allerdings ist das nur eine rein zufällige Ähnlichkeit.
• Die Wörter"Bruder" und"Schwester" bestehen im Ungarischen aus zwei Wurzeln, und zwar"test" (Körper) und"vér" (Blut).

Diskussion: Ungarisch im Forum.