+7 (831) 262-10-70

+7 (831) 280-82-09

+7 (831) 280-82-93

+7 (495) 545-46-62

ul. B. Pokrovskaya 42 B, 603000 Nizhnij Nowgorod

Mo bis Fr: ab 09.00 Uhr bis 18.00

Übersetzungeb aus dem Ukrainischen ins Russische

Übersetzung aus dem Ukrainischen ins Russische: Übersetzung паспорта, справки in Nishnij Nowgorod

Die Nachfrage nach Übersetzungen aus dem Ukrainischen ist nach dem Zerfall der Sowjetunion, als die auf dem Gebiet der Ukraine ausgestellten Dokumente nicht mehr von einer Übersetzung ins Russische begleitet wurden, stark gestiegen. Am meisten sind Übersetzungen von privaten Dokumenten aus dem Ukrainischen gefragt, darunter von Dokumenten, die erforderlich sind, um die russische Staatsbürgerschaft oder einen Aufenthaltstitel in Russland zu erhalten. Als Beispiel für solche Dokumente sei die Übersetzung von Pässen von ukrainischen Staatsbürgern ins Russische genannt, oder Übersetzungen von Diplomen, Ehe-, Scheidungs-, Geburts- oder Sterbeurkunden, sowie von Dokumenten für das Antreten einer Erbschaft, und Übersetzungen von Vollmachten oder Wehrpässen aus dem Ukrainischen. In den meisten Fällen muss eine Übersetzung von Dokumenten aus dem Ukrainischen notariell beglaubigt werden, was für die meisten Bürger Russlands und der Ukraine, die mit dem Problem der Übersetzung ihrer eigenen Dokumente aus dem Ukrainischen oder ins Ukrainische konfrontiert werden, recht kompliziert ist. Unser Übersetzungsbüro bietet Leistungen zur notariellen Beglaubigung der Übersetzung von beliebigen Dokumenten aus dem Ukrainischen in Nishnij Nowgorod, unter der Bedingung, dass diese Übersetzungen den Anforderungen des russischen Notariats entspricht (beglaubigt werden nur Originale, wobei sämtliche Seiten geschnürt und nummeriert sein müssen).

Das Komplizierte an der Übersetzung aus dem Ukrainischen ins Russische besteht gerade im engen Verwandtschaftsverhältnis zwischen diesen beiden Sprachen. Es gibt recht viele lexikalische und grammatische Einheiten, die der Form nach ähnlich sind, jedoch von ihrem Inhalt her grundverschieden (und umgekehrt). Ungeachtet dessen, dass viele ukrainische Wörter intuitiv von einem russischen Muttersprachler verstanden werden, können sich die Regeln der Grammatik und deren Gebrauch erheblich unterscheiden. Aus diesem Grunde kann nur ein solcher Übersetzer Übersetzungen aus dem Ukrainischen in guter Qualität anfertigen, der über eine philologische Ausbildung verfügt.

Die ungefähre Zahl der ukrainischen Muttersprachler überschreitet 40 Millionen. Ukrainisch ist am meisten verbreitet auf dem Gebiet der Ukraine (31 Mio. Muttersprachler), es wird aber auch in Polen (150.000), Kanada, der Slowakei, Belorussland, Argentinien, Brasilien, Australien und in Transnistrien (ca. 70.000 Menschen) gesprochen. Ukrainisch ist aber auch auf dem Gebiet der Ukraine selbst ungleichmäßig verteilt. Der größte Teil der Ukrainisch sprechenden Bevölkerung lebt mit einem Anteil von ca. 98,3% in der Oblast Ternopol (Ternopil), die geringste Verbreitung ist mit 6,8% in Sewastopol zu finden.

Ukrainisch (bzw.«українська мова») gehört zu ostslawischen Sprachgruppe und ist Amtssprache in der Ukraine. Die ukrainische Schriftsprache basiert auf der Kyrillika. Ukrainisch hat sich aus der altslawischen Umgangssprache, die von den Bewohnern Kiews im Mittelalter, also im X.-XIII. Jahrhundert gesprochen wurde, entwickelt. In seiner sprachlichen Entwicklungsgeschichte war das Ukrainische mehrfach Verboten und Unterdrückung ausgesetzt, hat sich aber dank der Kultur des ukrainischen Volkes, seiner Folklore und seinen Liedern bis heute erhalten. Im XIII.-XIV. Jahrhundert geriet die Rus im Nordosten unter das mongolische Herrschaftsjoch. Das Gebiet der heutigen Ukraine war teilweise dem Litauischen Fürstentum angegliedert. In dieser Zeit bildete sich unter dem Einfluss des Litauischen und des Weißrussischen (Belorussischen) die die Vorstufe der heutigen ukrainischen Sprache (eine Art Koiné, also eine Art Dialekt, der in einer Sprachgemeinschaft als überregionaler Standard akzeptiert wird) heraus. Nach der Bildung der Rzecz Pospolita im Jahre 1569 entwickelte sich das Ukrainische bereits unter dem Einfluss der polnischen Sprache. Später wurde die Ukraine Ende des XVIII. Jh. an Russland angegliedert und es verstärkte sich der Einfluss des Russischen auf die ukrainische Sprache. Die moderne ukrainische Schriftsprache bildete sich endgültig in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts heraus, in vielerlei Hinsicht dank der Arbeiten des ukrainischen Nationaldichters Taras Schewtschenko, sowie der Schriftsteller I.P. Kotljarewski und Iwan Franko. Kotljarewskyj und Ivan Franko.

Interessante Fakten zur ukrainischen Sprache

• 1934 hat Ukrainisch bei einem Schönheitswettbewerb der Sprachen in Paris den zweiten Platz nach dem Italienischen hinsichtlich seiner Sprachmelodik belegt;

• das Ukrainische hat einen grammatischen Fall mehr als das Russische. Der zusätzliche Fall ist der sogenannte Apellativ (wie er auch im Polnischen und Tschechischen üblich ist), wird also dann verwendet, wenn jemand gerufen werden soll (z.B. Петре!/Peträ/, obgleich Nennform Petro). Petro). Das Russische hat diesen Kasus in der Wendung"Боже сохрани!" („Gott behüte!“) erhalten;
• nach Angaben der Bevölkerungszählung von 2001 gaben 67,5% der Bevölkerung der Ukraine Ukrainisch als ihre Muttersprache an, und 29,6% der Bevölkerung nannten Russisch ihre Muttersprache. In der familiären Kommunikation greifen 38,05% der Bevölkerung der Ukraine auf ihre Landessprache Ukrainisch zurück (30,36% verwenden beide Sprachen, 30,54% nur Russisch). Der Anteil von russischen Büchern am Buchmarkt der Ukraine beträgt 61%;
• im modernen Ukrainisch haben sich – im Unterschied zum Russischen – die altslawischen Monatsbezeichnungen erhalten, wie сiчень/sitschen'/ (Zeit, in der Holz eingeschlagen wird) für den Januar, лютий/ljutij/ (Zeit der grimmig kalten Fröste) für den Februar, березень/berezen'/ (hier gibt es mehrere Deutungen: Die Birke beginnt zu treiben; in dem Monat wird auch der berühmte Birkensaft gesammelt; Birke wird für die Gewinnung von Holzkohle geschlagen) für den März, квiтень /kviten'/(Beginn der Birkenblüte) für den April, травень/traven'/ (es grünt das Gras) für den Mai, червень (Zeit der Kirschreife) für den Juni, липень/lipen'/ (die Lindenblüte setzt ein) für den Juli, серпень (vom Wort"серп", Sichel, als Hinweis auf die Zeit der Mahd) für den August, вересень/veresen'/ (Zeit der Heideblüte) für den September, жовтень/zhovten'/ (Zeit der Laubverfärbung, der „gelbe“ Monat) für den Oktober, листопад/listopad/ (Zeit des Laubfalls) für den November, грудень/grudjen'/ (vom Wort"груда/gruda" – eingefrorene Fahrspur auf der Straße) für den Dezember.